09.10.2019

Getestet: Wolle selber färben

Cover 2

Wolle selberfärben? Ne, das kam für mich bisher nie in Frage. War mit viel zu kompliziert. Wo bekommen ich die Rohstoffe her, wie geht das genau, bleibt mir dann wieder die Hälfte des Materials übrig? Doch dann bin ich in Facebook über eine Bekanntgabe von MyBoshi gestolpert. Diese hatten gerade den Creativ Impulse Award 2019 für das Kreativprodukt des Jahres gewonnen. Und was war das? Genau, ein Komplettset zum Selberfärben von Wolle. Das musste ich natürlich ausprobieren und ich bekam dafür dankenswerterweise von MyBoshi ein Probepaket mit zwei Farben und drei Wollknäuel zur Verfügung gestellt.

Wolle färben 1 1200px

Insgesamt gibt es die Wollfärbepakete in sechs Farben, nämlich:
  • Kurkuma
  • Krappwurz
  • Berberitze
  • Birke
  • Granatapfel
  • Blauholz
 
Auch stellt MyBoshi drei Garnvarianten zur Verfügung, die sich gut zum Färben eignen:
  • Sockenwolle zum Selberfärben
  • MyBoshi No 2
  • MyBoshi 50/50
Wolle färben 2 1200px
 
Ich durfte alle drei Garnvarianten durchprobieren und habe als Farben Krappwurz und Blauholz zur Verfügung gestellt bekommen. Die Packung, in die das ganze Färbeset eingepackt ist, fand ich schön gestaltet. Ganz aus Papier und Karton, passt sie gut zum Nachhaltigkeits- und DIY-Thema. In der Packung findet sich das Färbemittel, eventuelle Zusätze, wie z.B. Salz und eine Anleitung. Die Anleitung ist einfach aufgebaut. Man sollte sie vorher aber komplett durchlesen, damit man auch den zeitlichen Ablauf versteht.
 
Wolle färben 7 1200px Wolle färben 8 1200px

Und dann kann das Färben auch schon beginnen. Dabei geht man einfach Schritt-für-Schritt die Anleitung durch. Die einzelnen Arbeitsschritte dauern zwar etwas, aber das ist an sich, wie den Sonntagsbraten zu machen. Ab und zu muss man was tun, aber die meiste Zeit köchelt alles vor sich hin. Man muss sich nur vorher klar sein, dass man eine entsprechende Zeitspanne benötigt. Wenn die Wolle fertig ist, muss man sie noch auswaschen. Bei dem Arbeitsschritt kann man sich überlegen, ob man eventuell Handschuhe anzieht, denn meine Hände waren nach dem Abwaschen auch etwas eingefärbt. Aber die Farbe ist am nächsten Tag schon wieder weg gewesen. Generell empfiehlt es sich auch die benötigten Töpfe und Materialien gleich auszuwaschen, da sich ansonsten hier eventuell die Farbe festsetzt.

Wolle färben 9 1200px

Und dann geht es auch schon ans Trocknen. Die Sockenwolle ist ganz leicht abgetrocknet. Bei den anderen beiden Wollknäuel, habe ich mir ein Stück Karton genommen und die Wolle rundum aufgewickelt, damit sie schneller trocknet. Dabei ist mir auch aufgefallen, dass ein Farbverlauf entstanden ist. Außen wurde das Färbemittel intensiv angenommen, innen weniger. Ich fand den Farbverlauf schön und individuell. Wer aber seine ganze Wolle färben will, sollte die Wolle vor dem Färben abwickeln und in lose aufgewickelten Strängen in den Topf geben. Auch kann man noch sagen, dass sich das Färbeergebnis etwas unterscheidet. So entsand bei der MyBoshi 50/50 ein schöner melierter Effekt.

Wenn man alles zusammenfasst, kann ich das Selberfärben nur empfehlen. Es entschleunigt den Alltag, man schafft etwas und das Ergebnis ist individuell. Das Vorgehen ist ganz einfach und nicht aufwendig. Demnächst wird die Wolle nun verhäkelt und ich bin schon gespannt, wie dann die verhäkelte Wolle ausschaut.

Wenn du das Ganze auch ausprobieren willst, dann kannst du hier alle Materialien kaufen*:
 
Cover 2
 
 * Affiliatelink/Werbelink: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 

 

Gelesen 54 mal

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Instagram

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen